Gesundheitsregion
Westhessen
Willkommen in der Gesundheitsregion Westhessen!

Willkommen in der Gesundheitsregion Westhessen!

Die Gesundheitsregion Westhessen besteht aus den drei hessischen Landkreisen Lahn-Dill-Kreis, Landkreis Limburg-Weilburg und Rheingau-Taunus-Kreis. Sie umfasst eine Gesamtfläche von 2.616 qkm mit insgesamt 59 Städten und Gemeinden; das entspricht 12,4 % der Gesamtfläche Hessens. Die bevölkerungsreichsten Städte der knapp 620.000 Einwohner fassenden Region (10,2 % der hessischen Bevölkerung) sind Wetzlar mit 52.269 Einwohnern, Limburg (33.832) und Taunusstein (29.168). Die Bevölkerungsdichte in der Region Westhessen liegt – weit unter dem hessischen Durchschnitt – bei 236 Einwohnern/qkm.

Das Projekt "Gesundheitsregion Westhessen" strebt eine Verbesserung der Gesundheitsversorgung durch nachhaltige Steigerung der Qualität, Effizienz und Vernetzung aller Prozesse der gesundheitlichen Leistungserbringung sowie eine Erhöhung der Wirtschaftskraft und Lebensqualität in der Gesundheitsregion Westhessen an. Dabei sollen auch Lösungen für die Auswirkungen des demographischen Wandels auf die Gesundheitsversorgung und -wirtschaft der eher strukturschwachen Region gefunden werden.

Anders als in vergleichbaren Projekten soll dabei die Analyse umfangreicher Echtdaten aller Akteure zur Gesundheitsversorgung der Region am Anfang der Entwicklung neuer Wertschöpfungsprozesse und regionaler Behandlungspfade stehen. Komplexe Datenerhebungen, hohe gesundheitsökonomische Analysekompetenz der Beteiligten und starke Verankerung in der Gesundheitswirtschaft unterstützen die Zielerreichung einer interdisziplinären, sektorübergreifenden Prozessanalyse und -abstimmung sowie einer Vernetzung auf höchstem technischem und wissenschaftlichem Niveau. Hierdurch wird die Transparenz der Leistungserbringung und -abrechnung erhöht und die Ausschöpfung weiterer Qualitäts- und Einsparpotenziale ermöglicht. Eine begleitende rechtliche Analyse vermeidet Sackgassen und ermittelt gesetzgeberischen Handlungsbedarf.

Untermenü